Arztsuche in M-V Sitemap Impressum Kontakt Drucken Presse wichtige Links Administration 

Elektronischer Arztausweis

IQmed MV
Kompetenztraining

Informationen zur Checkliste Kindeswohlgefährdung (KWG) für Berufsgeheimnisträger (Ärzte)

Was die Checkliste kann und wobei die Checkliste Fachkräfte unterstützt

1. Hilfe bei der Vorbereitung
Sie haben Verdachtsmomente für die Gefährdung des Wohls eines Kindes und wollen fachlich handeln. Im Sinne des „Worauf muss ich achten?“ können Sie die Checkliste zur methodischen Vorbereitung nutzen und Ihr Handeln planen. Untergliedert in die Bereiche „Erkennen“, „Erörterung“, „Hinwirken auf Hilfen“ und „Meldung an das Jugendamt“, sind die relevanten Arbeitsschritte benannt und mit entsprechenden Zusatzinformationen versehen.

2. Die Nachbereitung
Ihr Handeln im Kinderschutz ist abgeschlossen oder Sie sind noch mittendrin, aber wollen sich vergewissern, nichts vergessen zu haben? Sie können die Checkliste nutzen, um Ihr bisheriges Handeln zu reflektieren. Haben Sie alles dokumentiert? Haben Sie alle Beteiligten informiert? Gleichen Sie einfach ihre bisherigen Arbeitsschritte mit der Checkliste ab und ergänzen sie nach Bedarf.

3. Kommunikation mit Eltern
Die Checkliste ist sprachlich und grafisch so gestaltet, um die Kommunikation mit Eltern, im Einzelfall oder präventiv, zu fördern. Sie können die Checkliste nutzen, um Eltern zu zeigen, welches fachliche Handeln von Ihnen im Kinderschutz gefordert wird und an welchen Stellen Dokumentationen, Beratungen oder Gespräche notwendig sind. Diese Transparenz kann es Eltern erlauben, Ihr Handeln nicht als böse Absicht oder Anfeindung wahrzunehmen, sondern als das, was es ist: Fachliches Handeln auf der Grundlage von Gesetzen und Qualitätsstandards.

 

Was die Checkliste nicht kann, soll oder mag, und wofür die Checkliste nicht dient

1. Verschicken
Die Checkliste ist nicht dafür gedacht, als Dokumentationsbogen in Fallakten aufgenommen oder als Bericht an das Jugendamt verschickt zu werden.

2. Ersetzen
Die Checkliste ersetzt nicht Ihr internes Verfahren. Vielmehr orientiert sie sich an gesetzlichen und fachlichen Standards und unterstützt so Ihre internen Vorgaben.

3. Verschwinden
Die Checkliste schätzt das dauerhafte Verschwinden in Ordnern oder Schubladen nicht. Viel lieber hängt sie für alle sicht- und greifbar im Büro / in der Praxis an der Wand (am liebsten etwas schattig, um ein Ausbleichen zu verhindern), denn man weiß nie, wann man sie braucht. Aus diesen Gründen ist die Checkliste in einem Sonderformat gedruckt sowie abwischbar und somit wiederverwendbar, um Ihr Handeln dauerhaft und bei Bedarf zu unterstützen.

Die folgende Checkliste wurde im Auftrag der Länder Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg von der Start gGmbH (www.start-ggmbh.de) gemeinsam mit Jugendämtern und Ärzten entwickelt. Sie soll ausgehend vom Bundeskinderschutzgesetz bei der Vor- und Nachbereitung eigener Maßnahmen und Handlungsschritte helfen, wenn der Verdacht besteht, dass es einem Kind nicht gut geht. Die Checkliste KGW kann kostenlos bei der Start gGmbH unter der E-Mail: rostock@start-ggmbh.de bestellt werden.

Checkliste-Berufsgeheimnisträger Online 
 

zurück...
Kontakt Ärztekammer
 
August-Bebel-Str. 9a
18055 Rostock
Tel.: +49 (0)381 492 80 0
Fax +49 (0)381 492 80 80
E-Mail: info@aek-mv.de